)) freies netz werk )) KULTUR

Es wird einmal...

Search

 

 

 

 

 

 

TALKultur Juni 2024

14. Juni 2024, 20.04 Uhr / Es moderiert Brigitta Hildebrand

K4 – Theater für Menschlichkeit - Beitrag von Maria Weigand

Foto K4 Team - Familie Köhler im K4 Theater
K4 Team – Familie Köhler im K4 Theater - Foto: Maria Weigand

Sie haben quasi Theaterblut in den Adern, denn die Gründer des K4 Theaters in Wuppertal-Elberfeld kennen sich seit den Tagen ihrer Schultheater-AG. Da wundert es nicht, daß die Theaterpädagogin und ihr Mann, der auch als Berufssprecher auftritt auch theatebegeisterte kinder haben. Zusammen mit ihren beiden Töchtern ergibt das K4.

Und hinter dem Zusatz „Theater für Menschlichkeit‟ verbirgt sich eine besondere Philosophie, die die Köhlers so definieren: „Mit Gründung des K4 Theater- und Kulturbetriebs möchten wir das integrative, interkulturelle und intergenerative Zusammenleben unserer Gesellschaft nachhaltig fördern und eine an humanistischen Werten orientierte Lebensweise eines jeden Menschen stärken, der als ZuschauerIn eine Veranstaltung oder als Kurs- bzw. ProjektteilnehmerIn unsere Bildungsstätte besucht.‟

Thaeterticket K4 Theater

 

Zum Nachhören / K4 – Theater für Menschlichkeit - Beitrag von Maria Weigand

Performancekunst-Open-air „con\temporary WUPPERTAL“ mit Amanda Coogan am 29. und 30.Juni

Teaser con\temporary WUPPERTAL mit Amanda Coogan
Performancekunst-Open-air „con\temporary WUPPERTAL“ mit Amanda Coogan am 29. und 30.Juni

Seit 2018 ist die irische Performance-Künstlerin Amanda Coogan in der Galerie Kunstkomplex von Nicole Bardohl an der Marienstraße 19 vertreten. Sie war Meisterschülerin der weltberühmten Marina Abramovic an der HBK Braunschweig und ist selbst eine der erfolgreichsten zeitgenössischen Künstlerinnen Irlands.

Geboren in Dublin als Kind gehörloser Eltern. Sie studierte bei Prof. Marina Abramovic an der HBK Braunschweig sowie am National College of Art and Design Dublin. Sie wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet und engagiert sich aufgrund ihrer Lebensgeschichte auch im Dublin Theatre of the Deaf. Interessant in diesem Zusammenhang: Coogan hat Beethovens Neunte in Gebärdensprache übersetzt und daraus eine Live-Performance mit gehörlosen Performer*innen entwickelt.

Hier wird sie unter dem Titel „The Beautiful Now“ die Elberfelder Innenstadt bespielen. Zehn Coogan-Performancewerke werden live performt, zeitgleich an unterschiedlichen Stationen, jeweils sechs Stunden lang – verbunden durch eine mehrwöchige Open-air-Ausstellung.


Zum Nachhören / Performancekunst-Open-air „con\temporary WUPPERTAL“ mit Amanda Coogan – Sebastian Schulz

TALKultur-Reihe - „Auf ein Wort...“ mit Sebastian Schulz und Brigitta Hildebrand

Foto: Brigitta Hildebrand und Sebastian Schulz / v.l. - Foto: Sebstian Schulz
Brigitta Hildebrand und Sebastian Schulz / v.l. – Foto: Sebstian Schulz

Mit dem Juni ist Halbzeit im Jahr 2024, eine gute Gelegenheit, den neuen TALKultur-Redakteur vorzustellen. Sebastian Schulz , gebürtiger Lenneper, ist quasi von der ersten Sendung – der inzwischen über 100 TALKulturen – als Autor dabei. Er studierte an der BUW und kam so zum Bürgerradio über einen Uni-Workshop: Er ist aber auch im Print und der digitalen Welt zu Hause. So gibt er Senioren in Workshops Anleitung zur Bedienung von Smartphones, als Coach und Tontechniker betreute er die „Plattkaller‟ und eine Literatursendung, beides wie die TALKultur als Bürgerradioformate auf der 107,4 Radio Wuppertal.

Die TALKultur war ihm zunächst nicht so geläufig, was sich dann mit der Arbeit als Autor vieler Beiträge über Kunst, Musik, Theater und Schauspiel sowie die bunte freie Szene deutlich geändert hat. Privat ist er ein begeisterter Bierbrauer und auch als Koch beglückt er seine Freunde gerne mit kulinarischen Köstlichkeiten, wobei er da recht experimentierfreudig ist. Ab Juli 2024 dann auch hier bei der Wupper-TALKultur!

Viel Glück!


Zum Nachhören / TALKultur-Reihe - „Auf ein Wort...“ mit Sebastian Schulz und Brigitta Hildebrand / Teil 1

Zum Nachhören / TALKultur-Reihe - „Auf ein Wort...“ mit Sebastian Schulz und Brigitta Hildebrand / Teil 2

TALKulturkalender Juni 2024 von Dirk Domin

// Am morgigen Samstag ist wieder das Ölbergfest. Neben vielen Ständen, die mit Essen und Getränken versorgen, gibt es auch musikalisch einiges: auf der YAYA-Netzwerk-Bühne spielt etwa Gin Bali, am Weinladen EstEstEst gibt es den ganzen Tag DJ-Sets, eine Akustikbühne gibt es auch, der U-Club macht eine Reggae- und Dancehall-Stage... Alle Details auf www.facebook.com/oelbergfest.

// Ein besonderes Konzert gibt es am Samstag, den 22.6.: der Wuppertaler Pianist Roman Babik spielt live mit seiner großartigen Urban Wedding Band: Piano, Bass, Schlagzeug, Saxophon, Trompete und Posaune – allesamt auf Weltniveau. Vorverkauf für 25 Euro über Loch Und danach legt das Listen (t)here-DJ-Team auf, zusammen mit Maik Ollhoff und einem Special Guest!

// Um nicht weniger als die Zukunft unserer Stadt geht es bei der InnenBandStadt-Expo. Vom 24. bis zum 29. Juni ist das zukünftige Pina-Bausch-Zentrum der zentrale Ort, um sich über die Zukunft des Wuppertals auszutauschen. Neben Stadtspaziergängen und interaktiven Workshops gibt es auch Präsentationen, zum Beispiel zur Belebung der beiden Fußgängerzonen. Alle Veranstaltungen und Details auf www.innenbandstadt.de.

// Das Kulturzentrum Immanuel bietet im Juni neben zahlreichen anderen Konzerten ein Mitsingkonzert zum Saisonabschluss der Kantorei Barmen-Gemarke. Am 30. Juni, unter anderem mit Werken von Benjamin Britten. Geprobt wird immer donnerstags. Tickets und Details auf www.immanuelskirche.de

// Anfang Juli öffnet das Talflimmern-Openair-Kino an der Gathe wieder die Tore. Eröffnen wird ein Internationaler Frauenchor sowie der Musical-Klassiker „Singin in the rain“. Nach dem Talflimmern-Auftakt am 5. Juli gibt es viele spannende Filme unter freiem Himmel bis Mitte August. Ein Getränk vor dem Film im schönen Hof wird dringend empfohlen. Details und Tickets über www.talflimmern.de.


Zum Nachhören / TALKulturKalender Juni 2024


Spende für Wupper Talkultur

 

1040

Mit freundlicher Unterstützung von der

Schuler Stiftung

Mit freundlicher Unterstützung von

Knipex

Mit freundlicher Unterstützung von

www.renaissance.ag

Wir kaufen Ihr Mehrfamilienhaus

 

PARTNER & FÖRDERER

Stadtsparkasse Wuppertal

Stadt Wuppertal / Kulturbüro

 

Vorsitz / Vorstand

Lars Emrich // 1. Vorsitzender
Zara Gayk // 2. Vorsitzende
Beide sind einzeln vertretungsbefugt und bilden laut § 26 BGB den Vorstand des Vereins.

Uta Atzpodien // Vorstand

Vereinsregister –
Amtsgericht Wuppertal: VR 30873
Finanzamt Wuppertal-Elberfeld: 132/5901/5166

 


NEWSLETTER

Melden Sie sich für den Newsletter von )) freies netz werk )) KULTUR an !

Wichtig!

Nach dem Anmelden erhalten Sie eine E-Mail an die angegebene Adresse. Folgen Sie bitte den Anweisungen in dieser Nachricht und bestätigen Sie damit Ihre Anmeldung.
Nur so werden Sie zukünftig den Newsletter von )) freies netz werk )) KULTUR erhalten.

 

KONTAKT

Sie möchten mehr über unseren Verein und unsere Projekte erfahren?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!


Postanschrift

)) freies netz werk )) KULTUR e.V.

c/o Atelier Gayk
Trooststr. 5
42107 Wuppertal

Konto- & Spendenverbindung

Stadtsparkasse Wuppertal
IBAN: DE87 3305 0000 0000 8343 66
BIC: WUPSDE33XXX
Konto: 8343 66
BLZ: 33050000

Webhosting / Redaktion

Zara Gayk

 

)) freies netz werk )) KULTUR – 2024 Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung
Nach oben